Richter im diskriminierungsfreien Umgang geschult

20. März 2002, 13:58
posten

Sensibilisierungstraining der Anti-Defamation League für RichterInnen angeboten

Wien - 20 Richter und Richterinnen verbrachten drei Tage im burgenländischen Jennersdorf, um dort im "diskriminierungfreien Umgang mit Menschen aus anderen (Rechts-)Kulturen" geschult zu werden. Das Sensibilisierungstraining des Institutes der Anti-Defamation League fand in Zusammenarbeit mit dem Ludwig-Boltzmann Institut für Menschenrechte statt.

Die Gerichte müssen nicht nur das Recht und seine Veränderungen, sondern auch die Gesellschaft und ihre Veränderungen kennen und verstehen, erklärte die leitende Staatsanwältin im Justizministerium Constanze Kren in einer Presseaussendung. In einer zunehmend vernetzten Welt mit großer Mobilität habe der "diskriminierungsfreie Umgang" zusätzliche Bedeutung gewonnen. Mitinitiiert wurde dieses Projekt, das Auftakt einer fortzusetzenden Reihe sein soll, vom Justizministerium sowie der österreichischen Richtervereinigung. (APA)

Share if you care.