SS-Kollaborateure in der Ukraine als "Helden" geehrt

20. März 2002, 12:45
2 Postings

... weil sie im Zweiten Weltkrieg auf Seite der Deutschen gegen die Sowjetunion kämpften

Kiew - Ein Stadtrat in der westlichen Ukraine hat Landsleute, die im Zweiten Weltkrieg auf Seiten der SS gegen die Sowjetunion kämpften, zu Helden erklärt. Damit können die 24 Veteranen der so genannten Halitschina-Division höhere Renten und Sozialleistungen beanspruchen. Der Beschluss des Stadtrats von Iwano-Frankiwsk wurde am Montag auf der amtlichen Webseite der Region ins Internet gestellt. Russische Kommunalvertreter protestierten gegen die Entscheidung.

Die Halitschina-Division der SS wurde gegründet, nachdem das nationalsozialistische Deutschland nach Beginn des Angriffs auf die Sowjetunion den Westen der Ukraine besetzt hatte, die damals zur Sowjetunion gehörte. Ukrainer schlossen sich der Einheit an, um für die Unabhängigkeit ihres Landes von Moskau zu kämpfen. Viele Mitglieder der Division wurden nach dem Krieg als NS-Kollaborateure in sowjetischen Arbeitslagern inhaftiert. (APA/AP)

Share if you care.