Kaschmir: Sprengsatz unter Schulbus explodiert

20. März 2002, 12:29
posten

Mutmaßliche Moslemextremisten töten Kinder mit Mine

Neu Delhi - Mutmaßliche Moslemextremisten im indischen Teil Kaschmirs haben zwei Kinder mit einer Mine getötet. Fünf Kinder erlitten am Mittwoch Verletzungen, als die Mine in Doruswaim Lolab unter ihrem Schulbus explodierte. Nach Angaben der Behörden sollte die Mine wahrscheinlich einen Militärkonvoi treffen, der vor dem Bus über die Straße gefahren war. Das berichtete die indische Presse-Agentur UNI.

Im indischen Teil Kaschmirs kämpfen verschiedene Moslem-Milizen für den Anschluss an Pakistan. Indien beschuldigt Pakistan, diese Rebellen zu unterstützen. Als Großbritannien 1947 den Subkontinent in die Unabhängigkeit entließ und die mehrheitlich moslemisch besiedelten Gebiete den neuen Staat Pakistan bildeten, optierte der Maharadscha von Kaschmir, Hari Singh, für den Beitritt seines Fürstentums zur Indischen Union. Rund 60 Prozent der Fläche des mehrheitlich moslemischen Gebiets kamen zu Indien (1957 wurde der Unionsstaat Jammu und Kaschmir geschaffen), während der nordwestliche Teil als "Azad Kaschmir" (Freies Kaschmir) unter pakistanische Verwaltung gestellt wurde. (APA/dpa)

Share if you care.