Ehrenpreis des Presseclubs Concordia für Herbert Krejci

20. März 2002, 11:24
posten

Publizistikpreise gehen an TV-Journalistin Antonia Rados und Zeitungsherausgeber Kopanja Zelko

Herbert Krejci, früherer Generalsekretär der Industriellenvereinigung, erhält den diesjährigen Ehrenpreis des Pressclubs Concordia. Krejci sei als überzeugter Anhänger einer sozialen Marktwirtschaft und als kritischer Bürgerlich-Liberaler, der sich nicht nach gängigen Kriterien einordnen oder vereinnahmen lasse, "stets für Toleranz, Verantwortung, Demokratie und Menschenrechte eingetreten", hieß es am Mittwoch in einer Aussendung des Presseclubs Concordia. Mit den beiden Publizistikpreisen werden heuer die TV-Journalistin Antonia Rados sowie an Kopanja Zelko aus Bosnien-Herzegowina.

Antonia Rados erhält den mit 3.560 Euro dotierten und von der Bank Austria gestifteten Concordia-Publizistikpreis für "hervorragende publizistische Leistungen" in der Kategorie Menschenrechte. Die Jury würdige damit ihre "aufrüttelnden Filme, in denen sie Zivilcourage, Mut und Sensibilität" bewiesen habe.

In der Kategorie Pressefreiheit, ebenfalls mit 3.650 Euro dotiert und vom Verband Österreichischer Zeitungen (VÖZ) gestiftet, geht die Auszeichnung heuer an Kopanja Zelko, Herausgeber und Chefredakteur der unabhängigen Zeitung "Nezavisne Novine" in Banka Luka. Er sei nicht nur mehrfach bedroht worden, weil er Milosevic-Kritiker zu Wort kommen ließ, in seiner Zeitung sei auch eine Serie über serbische Kriegsverbrechen während des Krieges in Bosnien-Herzegovina erschienen, schreibt der Presseclub Concordia.

Die Verleihung aller Concordia-Preise erfolgt am 3. Mai, dem Internationalen Tag der Pressefreiheit, im Presseclub Concordia. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ehrenpreis für Herbert Krejci

  • Antonia Rados
    foto: epa/feferberg

    Antonia Rados

Share if you care.