Streit von France Telecom und MobilCom vor baldigem Ende

20. März 2002, 10:31
posten

MobilCom-Chef soll seine Anteile abgeben

Der Streit zwischen dem französischen Telefonriesen France Telekom und seinem deutschen Partner Deutsche MobilCom könnte nach Informationen der Pariser Wirtschaftspresse bald im gegenseitigen Einvernehmen beigelegt werden. Die Zeitung "La Tribune" berichtete am Mittwoch, die Verhandlungen stünden kurz vor dem Abschluss und eröffneten MobilCom-Chef Gerhard Schmid eine Gesichts wahrende Lösung.

Unter der Führung von France Telecom werde mit einem Bankenkonsortium verhandelt, das Schmids Teile an MobilCom übernehmen könnte, hieß es in dem Bericht. Im Laufe des Tages sollte der Aufsichtsrat von MobilCom tagen.

UMTS als Streitpunkt

Die beiden Partner liegen seit Wochen über Kreuz. Bei dem Streit geht es auch darum, wieviel Geld France Telecom für den Aufbau des UMTS-Netzes von MobilCom in Deutschland zuschießen soll. Wegen seiner Milliarden-Schulden will France Telecom den Forderungen des deutschen Partners nicht nachkommen. Die Investitionen würden auch den Wert von Schmids 42-prozentigem Aktienpaket an MobilCom erhöhen, worauf France Telecom erst im November 2003 eine Option hat. Derzeit hält France Telecom über ihre Tochter Orange 28,5 Prozent an MobilCom.(APA/AFP)

Share if you care.