VW-Arbeiter in Mexiko gegen Arbeitszeitverkürzung

20. März 2002, 09:43
posten
Mexiko-Stadt - Die VW-Arbeiter in Mexiko haben gegen eine Arbeitszeitverkürzung gestimmt, mit der rund 1.300 Stellen gerettet werden sollten. Wie Gewerkschaftssprecher Miguel Angel Galan am Dienstag mitteilte, sprachen sich 6.325 der rund 9.400 gewerkschaftlich organisierten Arbeiter im Volkswagen-Werk in Puebla gegen einen entsprechenden Vorschlag der Unternehmensleitung aus. Dieser sah eine Verkürzung der Wochenarbeitszeit von 42,5 auf 37 Stunden bei proportionalen Lohneinbußen vor. VW hat laut Galan in Mexiko in dem vergangenen Jahr bereits 1.200 Arbeitsplätze gestrichen. Puebla ist weltweit die einzige Produktionsstätte für den New Beetle. (APA)
Share if you care.