Betteln für den Oscar

19. März 2002, 22:47
posten

Die härtesten Konkurrenten von Virgil Widrich in der Kurzfilm-Kategorie mussten Filmwerbung erbetteln

Warschau - Mit bisher 25 Filmpreisen hat der Kurzfilm "Meska sprawa" (Eine Männersache) des jungen polnischen Regisseurs Slawomir Famicki und seines Kameramannes Bogumil Godfrejow bereits reichlich Ruhm geerntet. Am Sonntag hoffen die beiden Absolventen der renommierten Filmhochschule Lodz in Los Angeles auf die "Krönung": Ihre kurze, düstere Geschichte über einen von seinem Vater misshandelten 13-jährigen wurde für den Oscar nominiert - und gilt in der Kurzfilm-Kategorie als härtester Konkurrent für den Österreicher Virgil Widrich und seinen "Copy Shop".

Kulturministerium sponsort Flugtickets

Mit der Nominierung begannen für die Jungfilmer jedoch die Probleme, berichtete das polnische Magazin "Polityka". Denn um für den 26-Minuten-Streifen in den USA werben zu können, mussten die beiden buchstäblich auf Betteltour bei Sponsoren gehen. Immerhin finanzierte ihnen das zuständige Kulturministerium die Flugtickets nach Los Angeles. Dort konnten die Filmemacher immerhin auf die Solidarität von Landsleuten zählen, die bereits in Hollywood etabliert sind: Kameramann Janusz Kaminski, der für "Schindlers Liste" und "Der Soldat James Ryan" mit dem Oscar ausgezeichnet wurde, bot den jungen Kollegen Obdach an. (APA/dpa)

Share if you care.