Zwei Stumpf-Tore: LASK im Viertelfinale

20. März 2002, 11:01
1 Posting

Ried nach 1:2-Heimniederlage draußen

Ried - LASK Linz setzte sich am Montagabend im Cup-Achtelfinale Bundesligisten SV Ried durch. Der Erstdivisionär lag zwar zur Pause noch mit 0:1 zurück, doch zwei Treffer durch Christian Stumpf (58./Elfmeter und 88.) brachten die Wende.

Die Rieder Hausherren gingen durch Lauwers in der 15. Minute auch in Führung: Ein Schuss ins linke Eck fand auf dem glitschigen Boden sein Ziel. Vor der Pause machte der ausgezeichnete Ried-Goalie Oraze einige Möglichkeiten der Gäste, die ihr Spiel zunächst auf Konter ausgerichtet hatten, zu Nichte.

Nach Seitenwechsel übernahm der LASK das Kommando. Nach einem Foul von Oraze am durchbrechenden Hartl verwandelt Stumpf den dafür verhängten Penalty. Exakt eine halbe Stunde später war es abermals Stumpf, der nach einem Pass von Philipp Weissenberger Oraze ausspielte und ins leere Tor einschoss.

  • SV Ried - LASK 1:2 (1:0)
    Ried, 4.000, Brugger

    Torfolge: 1:0 (15.) Lauwers 1:1 (58.) Stumpf (Elfmeter) 1:2 (88.) Stumpf

    Gelb-Rot: Rothbauer (25.) bzw. Fallmann (30.) Gelbe Karten: Feichtinger, Oraze bzw. Stumpf Die Besten: Oraze, Laimer, Rachimow bzw. Javornik, Hartl, Kocijan, Stumpf

    Ried: Oraze - Rachimow - Steininger, Stieglmair - Rothbauer, Feichtinger, Wawra, Grassler, Laimer (69. Ortlechner) - Radovic (58. Akagündüz), Lauwers

    Share if you care.