Keine konkreten Pläne für englische "Spiegel"-Ausgabe

20. März 2002, 10:45
posten

Medienberichte vermuten Partnersuche

Das deutsche Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" hat derzeit keine konkreten Pläne, eine englische Ausgabe auf den Markt zu bringen. "Solche Überlegungen gibt es zwar schon länger", konkrete Pläne gebe es entgegen eines Berichts aber nicht, sagte ein "Spiegel"-Sprecher am Dienstag.

Der Branchendienst "Kontakter" hatte zuvor berichtet, eine englischsprachige "Spiegel"-Ausgabe solle vor allem auf Flügen in die USA vertrieben und in den USA vor allem von Politikern und Managern gelesen werden. Der "Spiegel" suche für das Projekt noch einen Partner. Am "Spiegel" ist auch das Hamburger Verlagshaus Gruner+Jahr beteiligt, das zu knapp 75 Prozent der Bertelsmann AG gehört. (APA/Reuters)

Share if you care.