Bioethikdebatte

20. März 2002, 14:07
posten

Fernsehstudio. Spiros Simitis. Eine Moderatorin.

MODERATORIN: Herr Dr. Simitis, Sie sind Vorsitzender der deutschen Bioethikkommission. Wie stehen Sie zur so genannten PID, der Präimplantationsdiagnostik?

SIMITIS: Ich bin dagegen. Es darf nicht sein, dass sich die Reichen dereinst ein Armani-Kind leisten können und sich die Armen mit einem Aldi-Kind zufrieden geben müssen.

MODERATORIN: Was haben Sie gegen Aldi?

SIMITIS: Nichts, ich meine nur -

MODERATORIN: Bei Aldi gibt es eine breite Produktpalette zu sehr moderaten Preisen.

SIMITIS: Gewiss. Ich wollte ja auch nicht -

MODERATORIN: Außerdem führt Aldi auch Bioprodukte. Schon aus diesem Grund sollte ein Bioethiker wie Sie sich nicht so herablassend über eines der führenden Unternehmen Deutschlands äußern.

SIMITIS: Ich wollte Aldi ja nur als Metapher -

MODERATORIN: Ich kaufe selbst sehr viel bei Aldi, obwohl ich nicht schlecht verdiene. Manchmal übrigens auch Wäsche. Erstklassige Qualität.

SIMITIS (der Verzweiflung nahe): Verstehen Sie denn nicht? Was ich sagen wollte, ist, dass es nicht sein darf, dass sich eine reiche Frau, bildlich gesprochen, ein Armani-Kind leisten kann und -

MODERATORIN: Keine Frau würde das tun.

SIMITIS: Was?

MODERATORIN: Ihr Kind in Armani-Klamotten stecken und verhungern lassen.

SIMITIS: Wie kommen Sie auf so etwas?

MODERATORIN: Sie haben damit angefangen. Wie soll man bei Armani etwas zu essen bekommen? Ich besitze zwar selbst das eine oder andere Stück von Armani, aber meine Lebensmittel kaufe ich bei Aldi. Manchmal übrigens auch Wäsche. Und jede andere Frau würde das ebenso machen.

SIMITIS (verzweifelt): Ich wollte doch nur bildlich ausdrücken, dass es nicht sein darf, dass reiche Frauen -

MODERATORIN: Wovon Sie reden, Herr Doktor, sind nicht Frauen, sondern Luder. Naddel würde ich so etwas zutrauen.

SIMITIS: Hören Sie, es geht hier nicht um Naddel oder sonst wen, sondern um PID!

MODERATORIN: Lenken Sie nicht ab! Für Sie ist wohl jede Frau ein Luder, wie?

SIMITIS (springt wütend auf): Ich werde mir das nicht länger anhören! (Ab.)

MODERATORIN (ihm nachrufend): Und die Bioethikkommission verlassen Sie am besten gleich auch, Sie Urzeitmacho! (Vorhang)

Material: Wienerin, Thema Biomedizin, Statement des Vorsitzenden der deutschen Bioethikkommission Spiros Simitis, März 2002
(DER STANDARD, Print-Ausgabe, 20.03. 2002)

Share if you care.