El-Kaida-Kämpfer bezahlten afghanische Dorfbewohner in Shah-i-Kot

19. März 2002, 18:14
posten

400 Dollar pro Kopf für Abzug aus umkämpftem Gebiet geboten

Bagram - Die El-Kaida-Kämpfer im Osten Afghanistan haben Dorfbewohner offenbar dafür bezahlt, dass sie ihnen das umkämpfte Tal in den Amra-Bergen überlassen. 400 Dollar (450 Euro) hätten die Anwohner erhalten, wenn sie das Shah-i-Kot-Tal für die Kämpfe gegen die anrückenden US-Soldaten räumten, berichtete ein kanadischer Offizier am Dienstag in Bagram. "Wir werden hier bis zum Tod kämpfen", hätten die El-Kaida-Männer den Einheimischen gesagt und sie vor die Wahl gestellt, mitzukämpfen oder mit fürstlicher Entlohnung abzuziehen.

Die Berichte der Anwohner zeigten, über wieviel Geld die mutmaßlichen Gefolgsleute des Islamistenführers Osama bin Laden verfügten, betonte Oberstleutnant Pat Stogran. 400 Dollar pro Kopf seien für die Afghanen "ein riesiger Betrag". Das Monatsgehalt eines Beamten beträgt nur etwa ein Zehntel davon.(APA)

Share if you care.