Steiner bietet Serben Koordinierung der Flüchtlingsrückkehr an

20. März 2002, 16:45
4 Postings

UNO-Gesandter will Koalition Povratak zu Teilnahme an Regierung bewegen

Pristina - Der UNO-Sondergesandte für das Kosovo, Michael Steiner, hat den Serben eine Koordinierung der Flüchtlingsrückkehr in das Kosovo angeboten. Damit will Steiner die serbische Koalition Povratak zur Teilnahme an der Regierung bewegen, die die Selbstverwaltung der Provinz beginnen soll. Ein serbischer Vertreter könne im Büro des Ministerpräsidenten der Regierung die Funktion eines Ministerassistenten für die Rückkehrfrage übernehmen, sagte Steiner am Montag in Pristina nach Gesprächen mit serbischen Politikern.

Bisher steht den serbischen Vertretern in der Provinz nach dem Grundgesetz des Kosovo nur ein Ministeramt zu, das sie unabhängig vom Wahlergebnis für die Vertretung der Minderheiten bekommen. Aus dem Kosovo sind nach dem Einmarsch der Friedenstruppe KFOR im Jahr 1999 mehr als 100.000 Serben geflüchtet.(APA/dpa)

Share if you care.