Thatcher wettert gegen den Euro

19. März 2002, 16:06
4 Postings

Frühere britische Premierministerin spricht von "totalem Fehlschlag" und schließt britischen Euro-Beitritt für immer aus

London - Die frühere britische Premierministerin Margaret Thatcher (76) ist davon überzeugt, dass die europäische Einheitswährung "politisch, wirtschaftlich und sozial" scheitern wird. In ihrem Buch "Statecraft" (Staatskunst), das im Vorabruck von der "Times" veröffentlicht wird, schließt Thatcher am Dienstag einen britischen Euro-Beitritt "für immer" aus. "Es kann für Großbritannien nicht richtig sein, seine Währung aufzugeben", schrieb sie.

"Halbherzigkeit

Der Euro ist nach ihrer Ansicht "nicht mehr und nicht weniger als ein Baustein für einen europäischen Superstaat." Großbritannien brauche die Währung nicht, um wirtschaftlich zu gedeihen. Der heutigen Konservativen Partei unter der Führung von Iain Duncan Smith wirft Thatcher "Halbherzigkeit" bei ihrer Haltung zum Euro vor. Die Partei müsse klipp und klar sagen, dass sie dem Euro "niemals" beitreten werde. In einem beleitenden Kommentar empfahl die "Times" den Konservativen am Dienstag, sich "endlich" von der politischen Hinterlassenschaft Thatchers loszusagen. (APA)

Share if you care.