Letzter Schrei im Marketing: "Deadvertising"

20. März 2002, 15:12
4 Postings

Acclaim will für Shadow Man 2 auf Grabsteinen werben - Teil der Begräbniskosten wird übernommen

Eine heftige Kontroverse haben die künftigen Werbekonzepte der britischen Tochterfirma des amerikanischen Software-Unternehmens Acclaim ausgelöst. Die Firma plant in Zukunft Spiele-Werbung auf Grabsteinen plazieren zu wollen.

"Shadow Man 2" am Freidhof

Wie es von Seiten des Unternehmens heisst, sollen Werbetafeln für "Shadowman 2" schon bald Grabsteine auf britischen Freidhöfen schmücken. Das Spiel handelt von einem New Yorker Polizisten der von seinem untoten Alter Ego verfolgt wird. Diese auf den Namen "Deadvertising" getaufte werbekampagne soll vor allem für Familien interessant sein, da ein Teil der Begräbniskosten vom Software-Unternehmen übernommen wird, so ein Acclaim-Sprecher.

Aufregung bei der Church of England

Dieser geplante Werbefeldzug sorgt vor allem bei der Church of England für heftigen Widerstand. Noch ist nicht bekannt, wie und ob eine solche Kampagne verboten werden kann. Laut Medien-Angaben wird diese britische Idee wohl auf der Insel bleiben, sowohl die amerikanische Mutterfirma wie auch andere europäische Töchter konnten sich nicht dafür erwärmen.(red)

  • Artikelbild
    montage: red
Share if you care.