Aufgebrachte Menge greift in Westindien moslemische Jugendliche an

19. März 2002, 15:18
posten

Mekka-Pilger in Gujarat unter Polizeischutz nach Hause gebracht

Ahmedabad - Eine aufgebrachte Menge im westindischen Unionsstaat Gujarat hat eine Gruppe moslemischer Jugendlicher angegriffen. Ein Polizeikommando feuerte Schüsse ab, um die Schüler vor weiteren Übergriffen zu schützen, teilte die Polizei am Dienstag mit. Die Jugendlichen hatten in der Stadt Modasa, etwa hundert Kilometer nördlich der Wirtschaftsmetropole Ahmedabad, an einer Haltestelle auf ihren Schulbus gewartet, als die wütende Menge mit Steinen, Stöcken und Messern auf sie losging. Im gesamten Bezirk von Sabarkantha wurde daraufhin eine Ausgangssperre verhängt.

Polizei und Regierung hatten für Dienstag mit Unruhen gerechnet und die Sicherheitsmaßnahmen verstärkt, weil aus Mekka zurückkehrenden Pilger in Gujarat erwartet wurden. Die Regierung stellte acht Busse bereit, mit denen die Moslems unter Polizeischutz nach Hause gebracht werden sollen. Ende Februar waren bei blutigen Zusammenstößen zwischen Hindus und Moslems in der Region rund 700 Menschen ums Leben gekommen.(APA)

Share if you care.