Hermann-Lenz-Preis 2002 für Erich Wolfgang Skwara

19. März 2002, 13:09
posten

Auszeichnung für Lyrikbände

München - Der Schriftsteller Erich Wolfgang Skwara erhält den Hermann-Lenz-Preis 2002. Die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung wird vom Münchner Verleger Hubert Burda gestiftet. Sie soll dem 1948 in Salzburg geborenen Autor Mitte Juni in München überreicht werden. Der letztjährige Preisträger war Ralf Rothmann (Berlin).

Skwara veröffentlichte in den 70er Jahren einige Lyrikbände. Mit seinem Roman "Bankrottidylle", einer satirischen Abrechnung mit den USA, gelang ihm 1985 der Durchbruch. Es folgten "Die heimlichen Könige" (1995), "Versuch einer Heimkehr" (1998) und "Anruf aus Rom" (1999). Sein Roman "Zerbrechlichkeit oder Die Toten der Place Baudoyer" ist gerade erschienen. Skwara lebt im kalifornischen San Diego und in Paris. Er lehrt an der San Diego State University in Kalifornien vergleichende Literaturwissenschaft. (APA)

Share if you care.