Frauen und Wagner

19. März 2002, 12:54
posten

Osterfestspiele mit Parsifal, Orchesterkonzerten und Kontrapunkten

Salzburg - Die Salzburger Osterfestspiele 2002 werden am 23. März mit "Parsifal" von Richard Wagner eröffnet. Regie führt der ehemalige Schauspielleiter der Salzburger Festspiele, Peter Stein, dirigieren wird der scheidende künstlerische Leiter der Osterfestspiele und Chefdirigent der Berliner Philharmoniker, Claudio Abbado. Geplant sind zudem sechs Orchesterkonzerte der Berliner Philharmoniker mit drei verschiedenen Programmen. Daneben veranstaltet das Festival die Kammerkonzertreihe "Kontrapunkte" mit Lesungen und Konzerten mit alter und zeitgenössischer Musik sowie Jazz.

Die im Jahr 1967 von Herbert von Karajan gegründeten Osterfestspiele wurden in den frühen 90er Jahren von Sir Georg Solti übernommen. Nach seiner Wahl zum Chefdirigenten der Berliner Philharmoniker übernahm Claudio Abbado die künstlerische Leitung. Diese gibt er 2003 an Sir Simon Rattle ab.

"Kontrapunkte"

Wesentlicher Bestandteil der Osterfestspiele sind auch heuer die 1994 von Abbado gegründeten "Kontrapunkte". Diese - das konventionelle Programm ergänzende - Reihe wird mit einer Matinee von Maddalena Crippa mit Texten und Musik eröffnet. Ein Konzert ist der Musik des 17. Jahrhunderts, ein weiteres - das Preisträgerkonzert - den zeitgenössischen Komponisten, vor allem Wolfgang Rihm und dem Kompositionspreisträger der Osterfestspiele 2002, Johannes Maria Staud gewidmet. Ungewöhnlich jazzige Klänge sind von der "Berlin Philharmonic Jazzgroup" und Thomas Quasthoff und von den zwölf Cellisten der Berliner Philharmoniker zu erwarten. Diese spielen ein Jubiläumskonzert zu ihrem 30. Geburtstag im Salzburger Rockhouse.

In einer Aussendung gaben die Osterfestspiele bekannt, dass bei der Parsifal-Produktion, mit der sich Abbado von den Osterfestspielen verabschiedet, erstmals versucht wird, das Wagner'sche Klangideal besonders in der Gralsszene umzusetzen. Wagner wollte schon bei der Uraufführung chinesische "Tam-Tams" (große metallene Klangschalen) oder extra gegossene Kirchenglocken einzusetzen. Das scheiterte aber an Geld- und Transportproblemen. Abbado wird heuer eigens angefertigte Aluminiumglocken verwenden, die eine deutsche Gießerei nach dem Vorbild von Schalenglocken aus tibetischen Tempeln angefertigt hat.

Symposium "Kundry & Elektra"

In der Woche vor der Premiere beschäftigen sich Künstler, Musikwissenschaftler, Literaten und Soziologen im Rahmen des viertägigen Symposiums "Kundry & Elektra" speziell mit der Rolle der Frauen bei Wagner. Das psychische Leid von Frauen wird aber nicht nur in Bezug zu Parsifal, sondern auch zu Komponisten wie Strauss oder Donizetti beleuchtet. Zudem stehen eine Reihe von Einführungen zu Parsifal auf dem Programm dieser Veranstaltung, das von den Osterfestspielen, der Universität Salzburg, der Universität Mozarteum, der Internationalen Salzburg Association und der Leopold Kohr-Akademie organisiert wurde.

Der Literaturpreis der Osterfestspiele Salzburg für einen herausragenden Schriftsteller unter 40 Jahren geht heuer an den Italiener Carlo Feltrinelli. Regisseur Ermanno Olmi überreicht die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung in Vertretung für die Jury am 25. März im Großen Festspielhaus. (APA)

Share if you care.