"Rock and Roll Hall of Fame" mit neuen Musiker-Legenden

19. März 2002, 11:22
1 Posting

Talking Heads und Tom Petty sind jetzt auch aufgenommen

New York - Mehr als zehn Jahre nach ihrer Trennung ist die Band Talking Heads in New York bei der feierlichen Aufnahme in die "Rock and Roll Hall of Fame" erstmals wieder gemeinsam aufgetreten. Daneben zogen am Montagabend auch Tom Petty and the Heartbreakers, The Ramones, R&B-Legende Isaac Hayes, Sängerin Brenda Lee und posthum Gitarrist Chet Atkins in die Ruhmeshalle der Rockgeschichte ein.

Frühestens 25 Jahre nach Erscheinen des ersten Albums ist eine Aufnahme in die "Hall of Fame" in Cleveland möglich. Die Ehrung im New Yorker Hotel "Waldorf Astoria" brachte die erste Punkrock-Generation der 70er Jahre, Altstars und junge Interpreten zusammen. Grammy-Gewinnerin Alicia Keys ehrte Isaac Hayes, der seinen bekanntesten Hit "Theme from Shaft" vortrug. Sängerin Brenda Lee, deren Karriere fünf Jahrzehnte umspannt, wurde von Jewel in die Ruhmeshalle eingeführt. Gitarrist Johnny Ramone nahm die Trophäe für "The Ramones" entgegen. Bandleader Joey Ramone war vor einem Jahr im Alter von 49 Jahren an Krebs gestorben. (APA)

Share if you care.