Asteroid raste an der Erde vorbei - und keiner hat's bemerkt

19. März 2002, 13:58
posten

"2002 EM7" war uns auf 450.000 km nahe - Monddistanz beträgt 380.000 km

Wien - Ein riesiger Asteroid ist kürzlich an unserem Planeten in relativ geringer Distanz vorbei gerast, und keiner hat's bemerkt. Die geringste Distanz betrug am 8. März 450.000 km - zum Vergleich: Die mittlere Monddistanz beträgt rund 380.000 km. Der Durchmesser des Bröckerls liegt bei 50 bis 100 Metern, berichtete das Wissenschaftsmagazin "New Scientist" in seiner jüngsten Ausgabe.

Das Objekt, es erhielt mittlerweile den Namen 2002 EM7, war deshalb keinem Astronomen oder Hobby-Sterngucker aufgefallen, weil er aus irdischer Sicht zu nah an der Sonne war und deshalb einfach überstrahlt wurde. Hätte es die Erde getroffen, so hätte das eine Katastrophe bedeuten können. Der so genannte Tunguska-Asteroid, der 1908 über einer unbewohnten Region Sibiriens explodierte, und der auf einer Fläche von 2.000 Quadratkilometern Bäume flach legte, wird auf einen Durchmesser von rund 30 Metern geschätzt.

Entdeckt wurde der Asteroid schließlich vom MIT Lincoln Laboratory (USA) am 12. März, als er sich schon wieder von der Erde entfernte. Nähere Untersuchungen an 2002 EM7 haben gezeigt, dass der Asteroid eine Umlaufzeit um die Sonne von 323 Tagen hat. Seine exzentrische Bahn trägt ihn bis 188 Millionen Kilometer von der Sonne weg. (APA)

Share if you care.