Erweiterung: Breite Zustimmung in den Kandidatenländern

20. März 2002, 14:17
posten

Laut erster Umfrage spricht Großteil der Bevölkerung klares Votum für EU-Beitritt aus

Brüssel - In allen Kandidatenländern würden Referenda derzeit eine Mehrheit für einen EU-Beitritt ergeben, zeigt die erste Eurobarometer-Umfrage in den Kandidatenländern, die am Montag in Brüssel veröffentlicht wurde. Besonders hoch wäre die Zustimmung in Rumänien, Bulgarien und der Türkei, deren Beitritte nicht unmittelbar bevor stehen. In allen Kandidatenländern zeige sich, dass mehr Menschen die Zustimmung in der Volksabstimmung ankündigen als den EU-Beitritt für eine gute Sache halten.

In Lettland, Tschechien, Slowenien und Estland erwartet nur eine Minderheit persönliche Vorteile durch den EU-Beitritt. 90 Prozent der Menschen in den Kandidatenländern wissen von den Beitrittsbemühungen ihres Landes, aber nur 28 Prozent fühlen sich über den Erweiterungsprozess gut informiert. Während vor allem in Estland und Malta eine Mehrheit findet, dass der Erweiterungsprozess schneller läuft als ihnen lieb ist, geht für die Menschen in der Türkei und Rumänien der Prozess zu langsam.

Die Eurobarometer-Umfrage wurde im Oktober 2001 im Auftrag der EU-Kommission in den dreizehn Kandidatenländern durchgeführt. Pro Land wurden 1.000 Menschen über 15 Jahren befragt, in Malta und Zypern (griechischer Teil) nur 500. Nationale Institute in Koordination mit Gallup Ungarn haben die Umfrage verwirklicht. (APA)

Share if you care.