Gruppe B: Liverpool stürzt Rom ins Tal der Tränen

19. März 2002, 23:34
5 Postings

Die Engländer schafften doch noch den Einzug ins Viertelfinale, AS ist draußen. Auch Barcelona darf weiter mitspielen

Wien - Der FC Barcelona und der FC Liverpool hatten am Dienstag am letzten Champions-League-Spieltag der Zwischenrunden- Gruppe B in einem Herzschlagfinale das bessere Ende für sich. Barca glückte dank eines 1:0 (0:0)-Sieges bei Galatasaray Istanbul der Aufstieg ins Viertelfinale, während Liverpool mit einem 2:0 (1:0)gegen AS Roma vom letzten auf den zweiten Platz hüpfte. Rom, bis dahin Leader ohne Niederlage, durch Treffer von Jari Litmanen (7./Elfer) und Emile Heskey (64.) ist draußen. Für den italienischen Fußball ein Fiasko: Kein Vertreter der Serie A wird im Viertelfinale dabei sein.

Jubelnder Augenzeuge war auch Liverpool-Manager Gerard Houllier, der erstmals seit seiner Herzoperation im Oktober 2001 wieder auf der Bank seines Teams Platz nahm. Bereits vor Anpfiff der Begegnung wurde der Franzose bei seinem Comeback enthusiastisch gefeiert.

Im zweiten Teil der spannenden Entscheidung fügte der Traditionsklub aus der katalanischen Hauptstadt Galatasaray (bisher fünf Remis) dank eines Tores von Luis Enrique (58.) die erste Niederlage im Laufe der Zwischenrunde zu, Barcelona wendete damit das vorzeitige Out ab.

  • Galatasaray Istanbul - FC Barcelona 0:1 (0:0)
    Istanbul: 22.000. Tor: Luis Enrique (58.)

  • FC Liverpool - AS Rom 2:0 (1:0)
    Liverpool: 41.800. Tore: Litmanen (7./Elfmeter), Heskey (64.)

    Share if you care.