Burmesischer Exdiktator unter Hausarrest

18. März 2002, 13:22
posten

Bereits am 7. März Verwandte Wins verhaftet

Rangun - Die burmesische Militärregierung hat Exdiktator Ne Win und seine Tochter faktisch unter Hausarrest gestellt. Ein Regierungssprecher, Generalmajor Kyaw Win, sagte am Montag in Rangun, der Arrest sei nicht formal verhängt worden. Aus Sicherheitsgründen dürfe jedoch niemand das Haus verlassen oder betreten. Auch Familienmitglieder dürften den 90-jährigen Ne Win nicht besuchen.

Bereits am 7. März hatte die Regierung Ne Wins Schwiegersohn und drei seiner Enkel festgenommen und das Haus abgeriegelt. Sie erklärte, die Verwandten des Exdiktators hätten einen Putschversuch unternommen. Ne Win hatte 1962 in einem unblutigen Putsch die Macht übernommen und sich erst 1988 aus der Politik zurückgezogen. Zwei Jahre später gewann die demokratische Opposition um Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi die Parlamentswahl. Das Militär verhinderte damals die Machtübernahme der Opposition.(APA/AP)

Share if you care.