Geht Klage gegen Lindows nach hinten los?

18. März 2002, 16:25
27 Postings

Richter zweifelt Recht des Softwareriesen am Markennamen Windows an

Eine gegen den Linux-Distributor Lindows gerichtete Klage könnte für Microsoft nach hinten los gehen. Der zuständige Richter lehnte nämlich im Urteil nun nicht nur die Klage ab, sondern folgte auch dem Lindows-Verteidiger soweit, dass es fraglich sei, ob der Name Windows überhaupt markenrechtlich geschützt werden kann, da er ein Begriff des alltäglichen Lebens ist.

Kompatibel

Grund der Klage war die Namensähnlichkeit zwischen Lindows und dem Microsoft-Produkt, sehr erfreut dürfte der Softwareriese aber auch nicht gerade darüber sein, dass die betroffene Linux-Variante vor allem damit wirbt, Windows-Programm auch unter dem Open Source-Betriebssystem ausführen zu können. (red)

Share if you care.