Einigung über Commerzbank-Sozialplan

18. März 2002, 12:19
posten

Deutsche Bank baut 3.400 Jobs ab

Hamburg - Die deutsche Commerzbank hat die Weichen für den im Herbst angekündigten Abbau von 3.400 Stellen gestellt. Arbeitgeber und Arbeitnehmer haben sich nach einem Bericht der "Financial Times Deutschland" (FTD, Montagausgabe) jetzt auf einen Sozialplan geeinigt. Betriebsbedingte Kündigungen seien zwar nicht ausgeschlossen, sollen aber möglichst vermieden werden, wird Direktor Rainer Dahms zitiert. Dahms hat die Verhandlungen mit dem Betriebsrat geführt.

Seit Mai 2001 herrscht bei der Commerzbank Einstellungsstopp. Seit Dezember gilt überdies eine so genannte Regelungsabsprache für den Interessenausgleich bei einvernehmlich getroffenen Aufhebungsverträgen. Dass der Betriebsrat der Übergangslösung zugestimmt habe, zeige dessen Kooperationsbereitschaft, sagt Dahms. Die Commerzbank habe bereits erhebliche Stellenreduzierungen erreicht. Zahlen habe Dahms nicht nennen wollen.

Filialschließungen

Direkt betroffen sind vom Sozialplan 2.300 Stellen in der AG. Hinzu kommen 1.100 Arbeitsplätze im Ausland und bei deutschen Tochtergesellschaften. Mit über 1.100 entfallen die meisten Stellen im Privatkundengeschäft. Auch in der Zentrale wird gespart. Das Firmenkundengeschäft ist vergleichsweise wenig betroffen. Hier arbeitet die Bank weniger personalintensiv als Wettbewerber. Zusätzlich zu den schon beschlossenen 150 Filialenzusammenlegungen sollen mehr als 50 Standorte geschlossen werden.

Dahms setzt auf Sozialverträglichkeit. "Wir bieten Lösungen an, aus denen die Mitarbeiter auswählen können", sagt er. Wer seinen Arbeitsvertrag im Rahmen des Kostensparplans beendet, kann etwa einen Outplacement-Berater in Anspruch nehmen, der ihn bei der Bewerbung unterstützt. Oder aber er entscheidet sich für einen befristeten Vertrag bei Adcom, einem Joint Venture der Commerzbank mit der Zeitarbeitsfirma Adecco. "Betriebsbedingte Kündigungen wollen wir schon im eigenen Interesse vermeiden", sagte Dahms. (APA/vwd)

Share if you care.