KPN schrieb 2001 Rekord-Nettoverlust von 7,495 Milliarden Euro

18. März 2002, 11:02
posten

Wegen hoher Abschreibungen

Der niederländische Telekommunikationskonzern KPN Telecom hat 2001 nach umfangreichen Abschreibungen auf Firmenwerte einen Nettoverlust in Rekordhöhe von 7,495 Mrd. Euro verbucht. Im Jahr zuvor hatte KPN noch 1,9 Mrd. Euro Gewinn erzielt. Für das laufende Jahr werde ein einstelliges Umsatzwachstum sowie ein zweistelliges Gewinnwachstum angestrebt, teilte der Konzern am Montag in Amsterdam mit.

Deutsche E-Plus abgeschrieben

Vor Sonderposten und Firmenwertabschreibungen verdoppelte der Konzern seinen Verlust auf 1,41 Mrd. Euro (2000: 626 Mill. Euro) und verfehlte damit die Erwartungen von Analysten, die mit 1,35 Mrd. Euro gerechnet hatten. Der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) stieg demnach um 5,5 Prozent auf rund 3,59 Mrd. Euro.

Vergangene Woche hatte KPN angekündigt, für seine Beteiligung am deutschen Mobilfunkanbieter E-Plus eine Firmenwertabschreibung von 12,4 Mrd. Euro für das Geschäftsjahr 2001 vorzunehmen.(APA/Reuters)

Share if you care.