Mit und ohne Theorie

17. März 2002, 19:41
posten

Neues von der hippsten Kunstlocation Salzburgs

Die Galerie 5020 zeigt wieder, dass sie die hippste Kunstlocation Salzburgs ist. Der manifesta-Teilnehmer Andreas Fogorasi (Jg. 1977) ist, wie sich das gehört, nicht nur Künstler, sondern auch Kulturkritiker. Mit "Culture Park" liefert er die Illustrationen zu der von ihm publizierten Nummer der Wiener Stadtforschungszeitschrift dérive.

Die empfiehlt es sich zu lesen, bevor man die verstreuten Fotos und Objekte zur Ökonomisierung der Kultur und der Nutzbarmachung von Kunst als Standortfaktor betrachtet. Eigenständigeren Witz besitzt seine Simulation von Holleins Guggenheim-Trichter im Mönchsberg, von dem die Salzburger Hotelerie hofft, dass durch ihn die Euros in ihre Kassen rieseln werden.

Im Studio brilliert Lisa Holzer mit "Einige(n) freie(n) Flächen", subtilen Modellfotos von Räumen, die darauf warten, definiert, in Besitz genommen oder fertig gebaut zu werden. Theorie wird dazu keine mitgeliefert, dafür muss man länger hinschauen.
(wag/DER STANDARD, Print-Ausgabe, 18. 3. 2002)

Galerie 5020,
Sigmund-Haffner- Gasse 12/1,
5020 Salzburg,
(0662) 84 88 17.
Bis 30. 3.
Share if you care.