Der GAK verliert wieder einmal in Salzburg

30. Juni 2000, 15:59

Edi Glieders Elfer sicherte den Heimischen ein 1:0 und drei Punkte

Salzburg - Der GAK ist weiter gern gesehener Gast in Lehen. Seit 15 Jahren haben die Grazer Athletiker beim SV Salzburg nicht mehr gewonnen, und auch am Mittwoch klappte es nicht. Die Krankl-Elf bezwang den GAK dank eines Foulelfmeters von Edi Glieder (63.) 1:0 und löste die Grazer damit auf Rang sechs der Tabelle ab.

Eine Hälfte lang bekamen die 6.000 Fans in Lehen allerdings nicht viel zu sehen. Salzburg-Trainer Hans Krankl überraschte mit einer offensiven Variante und drei Stürmern, die GAK-Abwehr stand zunächst aber sicher. Nur in der dritten Minute, als Glieder alleine vor Almer auftauchte, aus 15 m aber am GAK-Torhüter scheiterte, hatten die Gäste auch das Glück auf ihrer Seite. Der GAK gefährdete nur mit einem von Pfeifenberger abgefälschten Ehmann-Freistoss das Salzburger Gehäuse.

Nach der Pause kam aber Leben ins Spiel. Pamic (50.) stand nach Dmitrovic-Solo einschussbereit vor Safar, wollte den Schlussmann aber überspielen und scheiterte daran. Koejoe traf nur eine Minute später nach einem Eckball per Kopf die Latte. In der 63. Minute fiel aber die verdiente Führung für die Gastgeber. Nach Foul von Pötscher an Korsos im Strafraum ließ sich Torschützen-König Glieder die Chance zum 1:0 nicht entgehen.

Der Treffer rüttelte den GAK auf, der nun aus der sicheren Abwehr herauskam, die von Libero Pfeifenberger hervorragend organisierte Defensive und Torhüter Safar aber nur selten in Bedrängnis brachten.


SV Salzburg - GAK 1:0 (0:0). Stadion Lehen, 5.000, Stuchlik.

Tor: 1:0 (63.) Glieder (Foulelfmeter)

Salzburg: Safar - Pfeifenberger - Winklhofer, Ch. Jank - Aufhauser, Nikolic (84. Lipcsei), Laessig, Hütter - Koejoe (63. Sabitzer), Glieder, A. Korsos (74. Pamminger)

GAK: Almer - Pötscher, Ehmann, Akoto, Lipa - Ramusch, Sick (74. Radovic), Kulovits, Dmitrovic - Pamic, Tutu (68. Standfest).

Gelbe Karten: Winklhofer bzw. Akoto, Kulovits, Ehmann, Pötscher

Share if you care.