Wehrmachts- Ausstellung: Deutsche Rechtsextreme erwartet

17. März 2002, 22:29
1 Posting

"Gesinnungsgenossen" aus Chemnitz, Rheinland-Pfalz, Südtirol und Dresden haben sich angekündigt

Wien - Zu der am 13. April in Wien angemeldeten Demonstration gegen die Wehrmachtsausstellung wollen nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins "profil" auch Deutsche Rechtsextreme anreisen. Die Organisatoren der Demonstration - die Kameradschaft Germania - unterhalten enge Kontakte zu extrem rechten Gruppen in Deutschland und Südtirol. Nach Angaben der Organisatoren, die mit einigen hundert Teilnehmern rechnen, haben bereits "Gesinnungsgenossen" aus Chemnitz, Rheinland-Pfalz, Südtirol und Dresden ihr Kommen angekündigt.

Bereits seit Anfang März kursierte im Internet ein Aufruf der Kameradschaft Germania Wien, gegen die Ausstellung zu demonstrieren. Das Dokumentationsarchiv des Österreichischen Widerstandes (DÖW) stuft diese Organisation als "neonazistisch" ein.

Am 13. April wird es zwei Demonstrationen geben: Bereits Anfang der vergangenen Woche hatte die "Antifaschistische Linke - AL" eine Protestkundgebung gegen den angekündigten Aufmarsch angemeldet. In einem Aufruf der "AL" hieß es: "Wir halten es für eine historische Pflicht, diesem Aufmarsch mit allen notwendigen Mitteln entgegenzutreten. Wir werden nicht zulassen, dass in Wien Neonazis offen ihre menschenverachtende Propaganda verbreiten können." (APA)

Share if you care.