EU will Pensionsantrittsalter bis 2010 von 58 auf 65 Jahre anheben

16. März 2002, 12:54
4 Postings

Spanische Präsidentschaft schlägt flexible Altersteilzeit vor - Mitgliedsstaaten sollen Berufshemmnisse für Frauen beseitigen

Barcelona - Die EU will das durchschnittliche Pensionsantrittsalter anheben. Bis 2010 soll es von derzeit 58 auf 65 Jahre angehoben werden, heißt es im Entwurf der spanischen Präsidentschaft zur Abschlusserklärung des Gipfels von Barcelona. Dazu sollten älteren Arbeitnehmern mehr Möglichkeiten geboten werden, im Arbeitsleben zu bleiben. Als Maßnahmen nannte die spanische Präsidentschaft flexible Altersteilzeitregelungen und die Möglichkeit zu lebenslangem Lernen. Im Bereich Weiterbildung wollen alle Mitgliedstaaten sich bemühen, allen arbeitslosen Frauen bis Ende 2007 grundlegende Computerkenntnisse zu vermitteln.

Die Mitgliedstaaten werden auch aufgefordert, die Hemmnisse zu beseitigen, die Frauen bisher daran hindern, einen Beruf auszuüben. Dazu sollen bis 2010 für mindestens 90 Prozent der Kinder zwischen drei und sechs Jahren sowie für ein Drittel der Kinder unter drei Jahren Betreuungsplätze zur Verfügung stehen. Kinder sollen schon von klein auf in zwei Sprachen unterrichtet werden. Auch die Computerausstattung an den Schulen soll verbessert werden. Bis zum nächsten Frühjahr soll für 15 Schüler jeweils ein Computer mit Internetanschluss zur Verfügung stehen.(APA)

Share if you care.