Premiere-Sanierung erfordert dreistelligen Millionenbetrag

15. März 2002, 20:32
posten

Aufsichtsrat des Kirch-Senders soll Dienstag beraten

Der verlustreiche Kirch-Bezahlfernsehsender Premiere benötigt nach Informationen der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" zur Restrukturierung einen dreistelligen Millionen-Euro-Betrag. Wie das Blatt in seiner Samstagausgabe berichtet, sieht dies der Sanierungsplan von Premiere-Chef Georg Kofler vor, über den am Dienstag der Aufsichtsrat des Senders beraten soll. Offenbar ist aber bisher unklar, ob und von wem dieser hohe Betrag bereitgestellt wird.

Es bestehe ein "Finanzierungsvorbehalt", schreibt die Zeitung unter Berufung auf "gut informierte Unternehmenskreise". Ob Koflers Pläne Zustimmung finden, hänge auch vom Ausgang eines Treffens zwischen Kirch und seinen Gläubigerbanken an diesem Sonntag ab. (APA/dpa)

Share if you care.