Standard-Premiere: "Im toten Winkel" - Said eröffnet "Brucknerfest" Linz - Perchtoldsdorfer Neubeginn Wien

16. März 2002, 11:42
posten
Die Reaktionen rund um die Berlinale-Premiere von Im toten Winkel waren euphorisch und der Publikumspreis der Berliner "Panorama"-Schiene das Tüpfelchen auf dem i: André Hellers und Otmar Schmiderers Porträt der ehemaligen Hitler-Sekretärin Traudl Junge, eigentlich fürs Fernsehen konzipiert, wurde spontan für den regulären Kinobetrieb freigegeben. Die Wienpremiere feierte der Film am Donnerstag im Rahmen einer STANDARD-Gala vor über 700 Zusehern im Gartenbau Kino. Zusatzprogramm: Eine von Peter Huemer moderierte Podiumsdiskussion, bei der Otmar Schmiderer und André Heller über Traudl Junges Tod am Tag der Berlinale-Premiere erzählten. Gertraud Knoll und STANDARD-Herausgeber Oscar Bronner stimmten den Hymnen im Feuilleton zu. Bronner: "Ein außergewöhnlicher Film über eine außergewöhnliche Frau." (red)

Said eröffnet "Brucknerfest" Linz

Der seit 1965 in Deutschland lebende iranische Schriftsteller Said (55), Präsident des deutschen PEN-Zentrums, ist der Festredner beim diesjährigen Brucknerfest Linz 2002. Der Eröffnungsakt findet am 15. September 2002 im Großen Saal des Brucknerhauses statt. (red)

Perchtoldsdorfer Neubeginn Wien

Unter neuer Leitung präsentieren sich heuer die Sommerspiele Perchtoldsdorf: Der Rechtsanwalt Wolfgang Löhnert hat Gerhard Tötschinger abgelöst. Auf dem Spielplan stehen Horváths Geschichten aus dem Wienerwald (4. bis 28. Juli). Trotz eines schmalen Budgets von EURO 265.000 wartet die Horváth-Produktion mit einer exquisiten Besetzung auf: In der Regie von Michael Sturminger spielen Branko Samarovski (Zauberkönig), Karl Markovics (Oskar), Erni Mangold (Großmutter) und Vera Borek (Baronin). (red)

(DER STANDARD, Print, Sa./So., 16.03.2002)
Share if you care.