Afghanistan: Rund 1000 Soldaten durchkämmen Schah-i-Kot

16. März 2002, 10:43
1 Posting

US-General: Munitionslager, Granaten und Raketen gefunden

Bagram/Gardes - Nach der Einnahme des Tals Schah-i-Kot in Ostafghanistan durchkämmen noch immer etwa tausend US-Soldaten und Verbündete die Bergregion auf der Suche nach versprengten ElKaida-Kämpfern. Die Truppen suchten nach letzten "Widerstandsnestern" und griffen diese an, sagte ein Sprecher der US-Armee am Samstag in der Militärbasis Bagram.

Bei ihrem Vormarsch hätten die Soldaten bereits Munitionslager, Granaten und Raketen sowie "zahlreiche sensible Dokumente" gefunden. Truppen der USA, aus Kanada und Afghanistan hatten am Dienstag bei ihrer am 2. März begonnenen Großoffensive Schah-i-Kot in ihre Gewalt gebracht.

Der Gouverneur der Provinz Paktia, Tadsh Mohammad Wardak, sagte der Nachrichtenagentur AFP in Gardes, seiner Einschätzung nach seien vermutlich keine hundert Taliban- oder El Kaida-Kämpfer mehr in der Gegend. Die "aktiven Kämpfer" seien getötet worden. Dennoch gebe es noch vereinzelt Widerstand.(APA)

Share if you care.