Madagaskar: Elf Tote bei Unruhen

15. März 2002, 16:55
posten

Armee löst Demonstration von Oppositionsanhängern auf

Antananarivo - Bei blutigen Auseinandersetzungen zwischen Soldaten und Anhängern der Opposition sind in Madagaskar Medienberichten zufolge elf Menschen getötet worden. Seit drei Monaten wird Madagaskar nach einer umstrittenen Präsidentenwahl vom Machtkampf zwischen Oppositionsführer Marc Ravalomanana und Präsident Didier Ratsiraka beherrscht. Fast täglich kommt es dabei zu Kämpfen zwischen den verfeindeten Lagern. Am Freitag löste die Armee eine Demonstration von 25.000 Oppositionsanhängern auf, 38 Menschen wurden dabei verletzt.

Die elf Opfer kamen es am Donnerstag bei Auseinandersetzungen in der Nähe von Toamasina um, der Hochburg von Ratsiraka, wohin sich dieser inzwischen auch zurückgezogen hat. Die Hauptstadt Antananarivo wird von der Opposition beherrscht, nachdem sich Ravalomanana, der Bürgermeister der Stadt ist, unter Missachtung der Verfassung zum Präsidenten ausrufen ließ. Wie groß die Unterstützung für ihn auf dem Lande ist, ist unklar. (APA/AP)

Share if you care.