Adam Zagajewski erhjält Literaturpreis der Adenauer-Stiftung

15. März 2002, 15:38
posten

Werk des Polen als "Brückenschlag zwischen Ost- und Westeuropa mit der amerikanischen Welt"

Berlin - Der polnische Schriftsteller Adam Zagajewski wird mit dem Literaturpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung für das Jahr 2002 ausgezeichnet. Der Autor werde für sein lyrisches, episches und essayistisches Werk geehrt, teilte die Stiftung am Freitag in Berlin mit. Die mit 15.000 Euro dotierte Auszeichnung soll Zagajewski am 2. Juni in Weimar verliehen werden.

Das Werk des 1945 in Lemberg geborenen und heute in Paris lebenden Autors sei historisch fest verankert und zugleich von großer Modernität, heißt es in der Begründung der Jury für die Preisvergabe. Zagajewskis Dichtungen, vor allem sein Lyrikband "Mystik für Anfänger" (1997), die Erinnerungsbilder "Ich schwebe über Krakau" (2000) und die Essays "Solidarität und Einsamkeit" (1986), seien ein Brückenschlag zwischen Ost- und Westeuropa mit der amerikanischen Welt. Zu den bisherigen Trägern des Preises gehören Sarah Kirsch, Walter Kempowski, Hilde Domin und Günter de Bruyn.(APA/dpa)

Share if you care.