The "CeBIT"-Oscar goes to...

15. März 2002, 17:59
9 Postings

Microsoft räumt gleich zwei von fünf Trophäen ab - AMD unter den weiteren Gewinnern

Das Computermagazin Chip verleiht die "CeBIT-Highlights" an die besten und innovativsten Messeneuheiten. Für die Champagnerlaune zum Jubiläum sorgen erfreulicherweise die Hersteller: In allen fünf Kategorien konnten überzeugende Sieger gekürt werden. Wie stark der aktuelle Jahrgang ist, zeigt die Kategorie Software: Wo es 2001 mangels Klasse überhaupt keinen Gewinner gab, feiert in diesem Jahr Microsofts neues Betriebssystem Windows XP einen triumphalen Erfolg.

Im Bereich Hardware setzte sich der AMDs "Hammer" durch - diese innovative Prozessor-Generation verleiht der PC-Entwicklung neuen Schub. Die bisher beste Kombination aus Palm-Organizer und Handy ist einen CeBIT -Oscar in der Sparte Kommunikation wert:

Die Trophäe geht an Handspring für sein Smartphone Treo Communicator. Als Innovation des Jahres wird der Foveon X3 CCD-Fotosensor prämiert. Diese bahnbrechende Entwicklung schließt bei Digitalkameras die Qualitätslücke zwischen dem Consumer- und dem Profibereich. Zehn Jahre CeBIT-Highlights - da darf gute Unterhaltung nicht fehlen:

Erstmals wird auch auch in der Kategorie Entertainment einen Preis verliehen.

Auftaktsieger ist die X-Box. In Leistung und Ausstattung setzt diese Spielekonsole neue Maßstäbe und beschert Microsoft den zweiten CeBIT-Oscar in diesem Jahr.

Kategorie Hardware: AMD Hammer

Immer schneller, immer kleiner - diesem Dauertrend der Hardware-Branche bleibt auch der Chip-Hersteller AMD treu: Sein neuer Prozessor, der "Hammer" verarbeitet wesentlich mehr Taktzyklen als jemals ein Desktop-Chip zuvor. Das revolutionäre Design erweitert die Bandbreite und somit die Geschwindigkeit des Computers drastisch. Die aus den Gründertagen des Heimrechners bis heute mitgeschleppten Flaschenhälse wirft er endgültig über Bord. Aber Geschwindigkeit ist nicht alles. Der Hammer unterscheidet sich von der Konkurrenz durch seine Vielseitigkeit: Als 64-Bit-Prozessor ist er für zukünftige Software bestens gerüstet, doch selbst in heutigen 32-Bit-Anwendungen sorgt er bereits für überragende Performance.

Kategorie Software: Windows XP

Selten fiel ein Votum der so eindeutig aus: Windows XP ist die wichtigste Software-Neuerscheinung der vergangenen Jahre. Microsoft hat mit Windows XP ein Betriebssystem auf den Markt gebracht, das die Stabilität der Windows NT/2000-Linie mit der Benutzerfreundlichkeit von Windows 98/Me verbindet. Damit gibt es nur noch eine Plattform für Firmen und Privatleute, die lästigen Treiber-Probleme gehören der Vergangenheit an. Neben der größeren Sicherheit überzeugt das neue Betriebssystem auch durch das Look and Feel einer skalierbaren Oberfläche. Außerdem hat es zahlreiche nützliche Funktionen wie Brennen und eine Firewall bereits an Bord. Diese Vorteile überwiegen bei weitem die oft zitierten Nachteile der Produktaktivierung und der Phonehome-Komponenten, denen aber ohnehin sogar der TÜV Unbedenklichkeit bescheinigt hat.

Kategorie Kommunikation: Handspring Treo Communicator

In der noch jungen Welt der Smartphones nimmt der Treo Communicator eine Ausnahme-stellung ein. Er ist nach Ansicht der CHIP-Redaktion die erste gelungene Kombination aus Palm-Organizer und Mobiltelefon. Der US-Hersteller Handspring verbindet die Vorzüge aus beiden Welten zu einem Taschenbüro, das groß genug ist, um vernünftig damit zu arbeiten, aber trotzdem so leicht und handlich bleibt, dass es unterwegs nicht zur Belastung wird. Der Nutzer kann damit nicht nur Termine und Kontakte verwalten, sondern auch überall seine E-Mails erledigen, mit hoher Datenrate im Internet surfen und natürlich telefonieren.

Kategorie Entertainment: Microsoft X-Box

Die Leistung von Microsofts X-Box hat die CHIP-Redaktion begeistert. Diese Spielekonsole stellt alles in den Schatten, was bis heute Eingang in unsere Wohnzimmer fand: super-realistische Darstellung durch Nvidias Grafik-Prozessor, glasklarer Sound durch den Media Communications Prozessor gleicher Herkunft, rasante Performance dank Intel Pentium III und endlich auch Plug-and-Play für Spielefreaks. Aktuelle Spielstände speichert man bequem auf der 10 GByte großen Festplatte, die eingebaute Netzwerkkarte lädt zu Mehrspieler-Sessions mit Freunden ein. Darüber hinaus fungiert die X-Box als Audio-CD-Player oder mit dem optionalen DVD-Pack sogar als digitaler Filmvorführer. Kurzum - die X-Box ist eigentlich ein getarnter PC und "nur" für Spiele fast zu schade.

Kategorie Innovation: Foveon X3 CCD-Fotosensor

Die CHIP-Redaktion würdigt mit dem Foveon X3 CCD-Fotosensor eine bahnbrechende Entwicklung, die die Digitalfotografie verändern wird. Als erster CCD (Chip zur Umwandlung von Bildinformationen in digitale Daten) ist der X3-Fotosensor in der Lage, für jeden einzelnen Bildpunkt zusätzlich zur Helligkeit die volle Farbinformation zu erfassen. Bei herkömmlichen CCDs kann jedes Sensor-Pixel nur eine der drei Grundfarben Rot, Grün oder Blau aufnehmen. Mit dem X3-Chip erfasst jedes Pixel alle drei Farben. Die Kameratechnik wird einfacher, die Bildqualität steigt. Erfreulicher Nebeneffekt: Da für gute Bilder eine geringere Auflösung als bisher nötig ist, finden mehr Fotos im Speicher der Kamera Platz. Dank seiner revolutionären Technik ebnet der X3 den Weg für ein Zusammenwachsen von Profi- und Consumer-Bereich. Schon in Kürze sollen Kameras der 1.000-Euro-Klasse mit dem Chip auf den Markt kommen.(red)

Link

CeBIT

Share if you care.