UBS Warburg mag österreichische Stahlaktien

15. März 2002, 12:27
posten

"Strong buy" für Voestalpine und Böhler Uddeholm

Wien - Das Investmenthaus UBS Warburg hat seine positive Einschätzung für die österreichische Stahlbranche bekräftigt. Auf der aktuellen Empfehlungsliste werden in der Rubrik Österreich die beiden Stahlkocher Voestalpine und Böhler-Uddeholm weiter mit der Bestnote "strong buy" bewertet.

Das Investmenthaus prognostiziert für Voestalpine im laufenden Geschäftsjahr 2002 einen Gewinn von 4,41 Euro je Aktie und sieht ein Kursziel von 45 Euro. Die Schätzung für Böhler-Uddeholm liegt bei 5,55 Euro je Anteilsschein, das Kursziel bei 60 Euro.

"Buy" für die Erste Bank

Mit der Kaufempfehlung "Buy" bedacht wurde die Erste Bank. Hier erwartet UBS Warburg für heuer einen Gewinn von 5,61 Euro je Aktie, das Kursziel wird mit 72 Euro beziffert. Die anderen von der Investmentbank analysierten Austro-Aktien - nämlich OMV (Kursziel 90 Euro), Mayr-Melnhof (74 Euro), Telekom Austria (11 Euro), Verbund (94 Euro) und EVN (35,5 Euro) - werden mit "hold" bewertet. (APA)

Share if you care.