Schmerzfrei lächeln

17. März 2002, 18:00
posten

Speziell entwickelte Zahnpasten und Spüllösungen mit Fluorid helfen bei überempfindlichen Zahnhälsen

Halle - Überempfindliche Zahnhälse machen immer mehr Erwachsenen zu schaffen. Etwa jeder Fünfte ist mittlerweile davon betroffen, wie die Fraunhofer-Gesellschaft in Halle mitteilte. Speziell dafür entwickelte fluoridhaltige Zahnpasten und Spüllösungen könnten die Schmerzen beseitigen. Wie diese Mittel wirken, haben jetzt Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Werkstoffmechanik aus Halle erforscht.

Sie behandelten gezogene Weisheitszähne mit fluoridhaltigen Lösungen und kommerziellen Zahnpflegemitteln. Anschließend begutachteten sie elektronenmikroskopisch Oberflächen und Querschnitte der Zähne."Bei hoher Vergrößerung sehen wir, dass das Zahnbein - also das weiche Material am freiliegenden Zahnhals - von vielen winzigen Kanälchen durchzogen wird", sagte Forschungsleiter Matthias Petzold. Durch sie würden mechanische oder chemische Reize von der Mundhöhle an den Nerv weitergeleitet.

Nach der Behandlung mit fluoridhaltigen Präparaten sei die Zahnoberfläche mit vielen winzigen Partikeln belegt, die je nach ihrer Größe und Anzahl die so genannten Tubuli verschließen könnten. Selbst bei geringen Fluoridkonzentrationen und kurzen Kontaktzeiten von wenigen Minuten hätten sich die Partikel bereits gebildet. So reduzierten sie nicht nur die Sensibilität der Zähne, sondern stellten auch ein Depot für Fluorid dar und verminderten dadurch die Gefahr, dass sich Karies bilden könne, sagte Petzold. (APA/AP)

  • Artikelbild
    foto: photodisc
Share if you care.