Demo gegen Wehrmachtsausstellung angemeldet

15. März 2002, 10:28
2 Postings

Anmeldung bei Polizei eingetroffen - Zwei Kundgebungen am 13. April

Wien - Nun ist auch die seit längerem im Internet avisierte Demonstration gegen die überarbeitete Wehrmachtsausstellung in Wien angemeldet. Das Büro für vereins- und medienrechtliche Angelegenheiten der Polizei bestätigte heute, Freitag, dass eine Anmeldung für den 13. April gegen die Schau "Verbrechen der Wehrmacht - Dimensionen des Vernichtungskrieges 1941 - 1944" eingetroffen ist.

Bereits seit Anfang März kursierte im Internet ein Aufruf der Kameradschaft Germania Wien, gegen die Ausstellung zu demonstrieren. Das Dokumentationsarchiv des Österreichischen Widerstandes (DÖW) stuft diese Organisation als "neonazistisch" ein.

Laut Polizei wurde die Demo gegen die Ausstellung von einer Privatperson angemeldet. Nähere Daten dazu wurden nicht bekannt gegeben. Auf der Homepage der Kameradschaft Germania wurde seitens des Hauptprotagonisten bereits am Mittwoch verkündet, dass ein Brief an die Polizei abgeschickt wurde.

Damit scheint fix, dass es am 13. April zwei Demonstrationen geben wird. Bereits Anfang dieser Woche hatte die "Antifaschistische Linke - AL" eine Protestkundgebung gegen den angekündigten Aufmarsch angemeldet. In einem Aufruf der "AL" hieß es: "Wir halten es für eine historische Pflicht, diesem Aufmarsch mit allen notwendigen Mitteln entgegenzutreten. Wir werden nicht zulassen, dass in Wien Neonazis offen ihre menschenverachtende Propaganda verbreiten können." (APA)

Share if you care.