Verbund-Beteiligung Energia vervierfachte 2001 den Umsatz

15. März 2002, 10:04
posten

Bis 2005 sollen 500 Millionen Euro investiert werden

Mailand - Das italienische Elektrizitätsunternehmen Energia, an dem die DeBenedetti-Holding Cir zu rund 74 Prozent und die österreichische Verbundgesellschaft zur rund 26 Prozent beteiligt ist, konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2001 den Umsatz auf 306 Mill. Euro vervierfachen. An mehr als 600 Industriekunden wurden 3,7 Mrd. kWh verkauft. Der Rohgewinn hat sich um 170 Prozent auf 24,5 Mill. Euro, der Reingewinn um 157 Prozent auf 14 Mill. Euro erhöht.

Neben den Erdagslieferungen aus Norwegen wird sich das italo-österreichische Gemeinschaftsunternehmen künftig über ein mit dem Eni-Konzern geschlossenes Abkommen versorgen. Dieses sieht für eine Dauer von 24 Jahren die Bereitstellung von jährlich 2 Mrd. Kubikmetern Erdgas aus Libyen vor. Um den Entwicklungsplan 2000-2005 einzuhalten, will sich Energia am Bau eines 400 Megawatt-Kombikraftwerkes bei Matera beteiligen. Zu Jahresanfang war bereits ein Wasserkraftwerk im Aostatal übernommen worden.

Außerdem läuft ein Antragsverfahren zum Bau einer 800 MW-Zentrale in Termoli (Molise). Nach Worten von Hauptgeschäftsführer Massimo Orlandi dürfte im Jahre 2005 ein Verkaufsvolumen von 10 Mrd. kWh und ein Umsatz in der Größenordnung von 900 Mill. Euro erreicht werden. Bis dahin sollen über 500 Mill. Euro für zusätzliche Erzeugerkapazitäten ausgegeben werden. (APA)

LINK
Verbund
Share if you care.