Italien renoviert seinen "Nordwall"

17. März 2002, 10:00
posten

Die Linea Cadorna, eine gigantische Festungsanlage, wurde während des Ersten Weltkrieges gebaut

Varese - Die italienische Provinz Varese wird die so genannte Linea Cadorna renovieren. Die gigantische Festungsanlage wurde während des Ersten Weltkrieges gebaut und sollte Italien vor feindlichen Angriffen aus dem Norden schützen.

Nun werden die Schützengräben und Bunker renoviert. Auch die alten Kanonen, die einst auf Lugano, Agno oder Bedigliora gerichtet waren, sollen wieder aufgestellt werden. Die Cadorna soll ein "Weg des Friedens" und eine touristische Attraktion werden.

Der Schutzwall reichte einmal vom Piemont bis in die Provinz Bergamo. Nur die Maginot-Linie hatte noch größere Ausmaße. Die Italiener errichteten die Linea Cadorna ab 1916 aus Angst vor einem Angriff der österreichisch-deutschen Truppen. Sie fürchteten, der Feind könnte in die neutrale Schweiz eindringen und von dort aus Italien angreifen. (APA/sda)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.