Mitfahrer als lebende Geschosse

14. März 2002, 20:35
posten

Nicht angeschnallte Passagiere auf dem Rücksitz bescheren Fahrer und Beifahrer fünffaches Todesrisiko bei Unfällen

München - Wenn sich Mitfahrer auf dem Rücksitz im Auto nicht anschnallen, erhöht das für Fahrer und Beifahrer vorne das Todes-Risiko bei Unfällen um das Fünffache. Zu diesem Ergebnis kommt eine japanische Untersuchung von Zusammenstößen zwischen Personenwagen innerhalb von fünf Jahren, die in der neuesten Ausgabe der medizinischen Zeitschrift "MMW - Fortschritte der Medizin" veröffentlicht wurde (Nr. 11/2002).

Die Untersuchung des japanischen Verkehrsministeriums ergab, dass von mehr als 100.000 vorne sitzenden Insassen bei Unfällen 211 Fahrer und 173 Beifahrer getötet wurden. Das Risiko für selbst angeschnallte Fahrer und Beifahrer, bei einem Unfall getötet zu werden, stieg um das Fünffache, wenn dahinter Sitzende nicht angeschnallt waren. Nach Berechnungen hätte sich die Todesrate im Verlauf von fünf Jahren um 80 Prozent reduzieren lassen, wenn alle Autoinsassen angeschnallt gewesen wären. Nicht angeschnallte Menschen auf dem Rücksitz würden bei Unfällen derart heftig nach vorne geschleudert, dass sie so gefährlich wie Geschosse seien.(APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.