Offiziell: Linux statt Windows auf Bundestags-Servern

14. März 2002, 18:03
11 Postings

Der Ältestenrat des Parlaments hat entschieden

Auf den rund 150 Servern des Deutschen Bundestags wird die Software des Marktführers Microsoft durch das freie Betriebssystem Linux ersetzt. Dies entschied der Ältestenrat des Parlaments am Donnerstag mit den Stimmen von SPD und Grünen.

Die etwa 5000 Rechner an den Arbeitsplätzen der Abgeordneten werden jedoch mit dem neuen Microsoft Betriebssystem "Windows XP" ausgestattet.

Der Ältestenrat musste eine Entscheidung fällen, da Microsoft die Unterstützung für das bisherige Betriebssystem "Windows NT" im kommenden Jahr einstellt. Die Kosten für die nun beschlossene Umstellung werden von Experten auf rund 9,5 Millionen Euro geschätzt. (APA/dpa)

Share if you care.