Samsung tritt Symbian-Allianz bei

14. März 2002, 17:53
posten

Letzter der fünf großen Mobiltelefonhersteller, der mit Symbian kooperiert

Der am schnellsten wachsende Hersteller von Mobiltelefonen Samsung wird nach eigenen Angaben nun auch mit dem britischen Entwickler von Handysoftware Symbian zusammenarbeiten. "Wir haben eine Vereinbarung mit Microsoft und auch mit Symbian", sagte Eric Kim, Marketing Director bei Samsung, am Donnerstag auf der Technologiemesse CeBIT in Hannover.

Letzter Hersteller, der auf Symbian setzt

Das koreanische Unternehmen ist damit der letzte der fünf großen Mobiltelefonhersteller, der mit Symbian kooperiert. Symbian wurde als Gegengewicht zu den Expansionsplänen von Microsoft in diesem Bereich gegründet. Als dritten Konkurrent auf diesem Markt tritt der Kleincomputer-Hersteller Palm an.

Alle Optionen werden offen gehalten

Samsung hält sich alle Optionen offen. "Mit unserer Strategie zielen wir auf alle drei Plattformen", sagte Kim. "Voraussichtlich wird sich der Markt auf eine davon konzentrieren und wir werden diese unterstützen."

Microsoft will einsteigen

Microsoft versucht aus dem weitgehend stagnierenden Computermarkt durch die Entwicklung einer eigenen Softwareplattform für Handys in das stark wachsende Mobilfunkgeschäft einzusteigen. Dabei geht es um Software für Geräte, die das drahtlose Telefon mit dem elektronischen Assistenten (PDA) verbinden. Samsung hatte Anfang 2001 erklärt, die Microsoft-Software zu unterstützen, hat aber bereits jetzt ein "Smartphone" im Programm, auf dem die Software des dritten Wettbewerbers Palm läuft.

An Symbian ist der PDA-Hersteller Psion mit 28,1 Prozent beteiligt. Motorola, Nokia und SonyEricsson besitzen je 21 Prozent. Auch der deutsche Technologiekonzern Siemens kooperiert mit dem Konsortium.(APA/Reuters)

Share if you care.