"Themensammlung" zur Sanierung der Krankenkassen

14. März 2002, 20:54
1 Posting

Fertigstellung des gemeinsamen Papiers für Ende März vorgesehen

Wien - Entgegen eines Berichtes im "WirtschaftsBlatt" , dass das seit Wochen erwartete Kassensanierungs-Paket von Hauptverbands-Geschäftsführer Josef Kandlhofer fertig sei, betonte Geschäftsführer Josef Probst, dass es "noch kein gemeinsames Papier der Geschäftsführung" des Hauptverbandes gebe. Seiner Ansicht nach könne es sich bei dem Bericht nur um eine "Themensammlung" handeln, nachdem an einem gemeinsamen Papier der Geschäftsführung noch gearbeitet werde. Weiters betonte Probst, dass das gemeinsame Konzept erst Ende März vorliegen solle. Einzelne Inhalte des Kandlhofer-Papiers wollte er zudem nicht kommentieren.

Der Wiener Gebietskrankenkasse droht massiver Einnahmenverlust

In dem Kandlhofer-Papier sei unter anderem vorgesehen, dass zehn Prozent der Einnahmen aus der Tabaksteuer für die Krankenkassen abgezweigt werden. Außerdem sollen die Versicherten für die Chipkarte beim jeweils ersten Besuch im Quartal 50 Schilling zahlen.

Zudem drohe der Wiener Gebietskrankenkasse ein empfindlicher Einnahmenverlust. Dem Bericht zu Folge plant Kandlhofer, dass Beschäftigte künftig nicht mehr bei der zuständigen Kasse am Arbeitsort versichert werden, sondern bei jener am Wohnort. Ungünstig ist dies vor allem für Länderkassen mit hohem Pendleranteil wie Wien. Zu bedenken ist auch der höhere Verwaltungsaufwand für Unternehmen, die nunmehr mit mehreren Kassen zu tun hätten.

Spannensenkungen bei Apothekern

Eng soll es auch für die Apotheken werden: Die Handelsspannen für den Großhandel sollen um 0,9 Prozentpunkte, jene der Apotheker um 7,8 Prozentpunkte gekürzt werden. Das entspricht laut Apothekerkammer immerhin einem Drittel der Gesamtspanne von zuletzt durchschnittlich 22,6 Prozent. Dazu kommt eine Legalisierung des Medikamenten- Versandhandels. Ebenfalls im Papier findet sich auch der bereits seit längerem kolportierte und VP-intern umstrittene Griff in die Rücklagen der Kassen. (APA)

Share if you care.