Goldbraun und 70 Zentimeter lang

15. März 2002, 09:39
posten

Paris prämiert das beste Baguette - Hauptpreis beträgt 4.000 Euro

Paris - Das Reglement der Pariser Bäckerinnung für den Großen Preis des Baguette ist streng: "Jedes Baguette soll 70 Zentimeter lang sein und zwischen 250 und 275 Gramm wiegen - auf keinen Fall kann es kürzer als 60 Zentimeter sein."

Mehr als hundert BäckerInnen bewerben sich diesmal um den großen Baguette-Preis von Paris. Was lockt, ist nicht nur der Hauptpreis von 4.000 Euro, sondern der Ruhm und die Aussicht, den Präsidentenpalast zu beliefern. Dies hat der Vorjahressieger war Pierre Demoncy getan.

Das Brot muss nicht nur gut schmecken, auch eine gute Krümmung und eine knusprige Kruste sollen vorhanden sein. Vor der Jury liegen dann 102 Stangenbrote im Gardemaß, alle goldbraun und knusprig, einige mit einem feinen Mehlschleier oder mit einer Verjüngung zu den Enden hin.

Jeweils vier Punkte kann ein Stangenbrot in den fünf Kategorien erhalten - für äußere Erscheinung und optimale Backzeit, Krümelung, Geruch und Geschmack. Die Jury setzt sich am späten Vormittag zu einer Tafelrunde zusammen, bricht die Krume mit der einen und notiert die Punkte mit der anderen Hand. (red)

Share if you care.