Alarm bei Kriminalitätsanstieg

14. März 2002, 14:55
posten

Zahlenmaterial bezieht sich auf statistische Rohdaten

Wien - Von einem alarmierenden Anstieg der Kriminalität im vergangenen Jahr in Wien berichtet das Nachrichtenmagazin "Format" in seiner morgen, Freitag, erscheinenden Ausgabe. Als Quelle werden die Rohdaten der Kriminalstatistik genannt. Auf Anfrage bei Innenministerium und Bundespolizeidirektion Wien hieß es allerdings, dass keine Zahlen verfügbar seien.

Laut dem Artikel seien die Anzeigen um 13 Prozent auf 882.258 gestiegen. Die gerichtlich strafbaren Handlungen hätten um 16,8 Prozent auf 187.944 zugelegt. Die Zahl der Festnahmen hätte sich um 12,7 Prozent auf 12.362 erhöht.

Von der Polizei hieß es dazu, dass keine Statistik in dieser Form geführt werde. Es gebe keine vergleichbaren Zahlen. Eine Zunahme bei dem Delikt Straßenraub, die sich auch bei den Anzeigen auswirkt, wurde nicht ausgeschlossen. Man frage sich, wie das Magazin zu diesen Ergebnissen habe kommen können, hieß es in der Pressestelle. Vom Innenministerium wurde wiederum erklärt, dass ausschließlich die Polizeidirektion Wien über die Zahlen verfügen könne. (APA)

Share if you care.