Fünfjährige schlägt Börsenexperten

14. März 2002, 15:25
18 Postings

Tia Roberts ging bei Aktienexperiment gegen Analysten als Siegerin hervor - Ihr Erfolgsgeheimnis: Das Zufallsprinzip

London - Eine fünfjährige Britin hat bei einer einjährigen Simulation am Aktienmarkt einen Börsenexperten und eine Astrologin geschlagen.

5,8 Prozent Gewinn

Der Fonds von Tia Lavern Roberts machte virtuell 5,8 Prozent Gewinn, während der Börsenexperte 46,2 und die Astrologin 6,2 Prozent verloren, teilte der Psychologe Richard Wiseman von der Universität von Hertfordshire am Donnerstag mit.

Zufallsauswahl

Während eines unbeständigen Jahres am Aktienmarkt habe Tias Zufallsauswahl die anderen übertroffen. Der Börsenspezialist Mark Goodson habe sich auf seine Erfahrung und computergestützte Analysen verlassen, die Astrologin Christeen Skinner hingegen habe ihre Entscheidungen von den Bewegungen der Planeten abhängig gemacht.

Die Teilnehmer an dem von Wiseman betreuten Experiment legten in der Simulation 5000 Pfund (rund 8000 Euro) in von ihnen ausgewählten Wertpapieren an. Der Londoner FTSE-100-Index verlor im Laufe des Experiments 16 Prozent. (Reuters)

ZUM THEMA
Virtual Broker
Börsenspiel auf derStandard.at

LINK
Börse London

Share if you care.