Investoren-Werben um AHT

14. März 2002, 18:47
posten

Nach Quadriga Capital-Übernahmeangebot erhöht Zürcher Fonds Anteil auf 15 Prozent

Rottenmann/Wien - Der steirische Tiefkühlgeräte-Hersteller Austria Haustechnik (AHT) scheint bei Finanzinvestoren derzeit gute Karten zu haben. Vergangenen Freitag hat der britische Risikokapital-Finanzierer Quadriga Capital ein Übernahmeangebot von 21 Euro je Aktie gelegt. Allerdings mit der Bedingung mindestens 90 Prozent der stimmberechtigten Aktien angedient zu bekommen.

Nun wurde bekannt, dass die Zürcher Fondsgesellschaft Cross Capital Investment, bereits bisher größter AHT-Einzelaktionär, ihre Anteile an dem in Wien börsenotierten Unternehmen von mehr als 10 auf über 15 Prozent erhöhte.

AHT-Vorstandssprecher Franz-Walter Wiest bestätigte am Donnerstag die Aufstockung der Beteiligung durch die Schweizer. Neben Cross Capital seien auch die internationalen Fondsgesellschaften Credit Suisse (Equity Fund) mit 5,6 Prozent und European Small Cap Ltd. mit 6,7 Prozent nach wie vor an AHT beteiligt. Im firmeneigenen Besitz stehen nach Abschluss eines Rückkaufprogramms 10 Prozent. Von "Kernaktionären" würden weitere rund 12 Prozent gehalten, im Streubesitz sei rund die Hälfte aller Anteile.

An der Wiener Börse notierte die AHT-Aktie Donnerstag Mittag mit 21,52 Euro um 0,9 Prozent über dem Schlusskurs vom Mittwoch. (APA)

LINK
AHT
Share if you care.