Sprache - wichtiges Instrument für Zugriff auf Daten

14. März 2002, 14:11
posten

"Voice-Commerce"-Anbieter gründen neuen Verband

Hannover - Die Anbieter von Sprachtechnologien für den elektronischen Handel erwarten bis Ende kommenden Jahres weltweit eine Milliarde Nutzer. "Sprache wird zum wichtigsten Steuerungsinstrument für den Zugriff auf Daten", sagte am Donnerstag auf der Cebit in Hannover der Vorsitzende des neu gegründeten Branchenverbands VASCom, Christoph Pfeiffer.

"Das Telefon bietet als Internet-Zugangsgerät große Vorteile", erklärte Pfeiffer, der auch Vorstandschef des Sprachportal-Anbieters Clarity AG ist. Sprachportale sind Systeme, bei denen Anrufer mit ihrer natürlichen Stimme Internet-Daten anfordern können. Die Ausgabe erfolgt ebenfalls am Telefon oder auch auf andere Geräte wie einen Mini-Computer (PDA) oder einen Drucker.

"Das nächste freie Hotel"

"Ich hätte gern das nächste freie Hotel", nannte Pfeiffer als Beispiel für eine solche Anfrage. "Die Antwort kommt als Grafik auf meinen PDA-Bildschirm, der auch die Wegstrecke dorthin anzeigt." Während das Internet am PC in Deutschland nur ein Drittel der Bevölkerung erreiche, habe fast jeder ein Telefon zur Verfügung, und das rund um die Uhr, sagte Pfeiffer.

Als weitere Beispiele für Einsatzmöglichkeiten nannte Pfeiffer die Abwicklung von Bestellungen im Versandhandel, die Sprachsteuerung im Auto oder auch die Sprachausgabe von Firmendaten im Intranet. Clarity, das in Partnerschaft mit IBM die Plattform für die Errichtung von Sprachdialogsystemen anbietet, verspricht seinen Kunden einen "Return on Investment" - also einen positiven Gewinn aus ihrer Investition - in einer Zeitspanne von weniger als acht Monaten.

Vermarktung von Sprachportalen wächst

"Die Vermarktung von Sprachportalen wird rasant wachsen", sagte Pfeiffer. Noch in diesem Jahr werde es eine Vielzahl neuer Angebote geben. Auch die IT-Tochter der Deutschen Lufthansa, die Lufthansa Systems, setzt auf solche sprachgesteuerte Systeme.

Gründungsmitglieder des neuen Verbands Voice Applications Standards Committee (VASCom) sind 17 Unternehmen, darunter neben Clarity und IBM auch Philips Speech Processing und Samsung Electronics. Der Verband will den Einsatz von "Voice Commerce" in Unternehmen und beim Verbraucher fördern. Als zentraler Standard kommt dabei VoiceXML zum Einsatz, eine auf die Sprachtechnologie zugeschnittene Anwendung von XML (Extensible Markup Language), einem weithin anerkannten Format für den Internet-Zugriff auf strukturierte Informationen. (APA)

Share if you care.