Tschüss max, servus T-Mobile - Namensänderung am 18. April

14. März 2002, 11:40
7 Postings

Gleichzeitig mit Tschechien- und England-Tochter - Umstellung in den USA im zweiten Halbjahr

Der Termin für das endgültige Aus für die Marke max.mobil steht fest. Der zweitgrößte heimische Mobilfunkbetreiber wird ab 18. April 2002 T-Mobile heißen. Dies bestätigte Kai-Uwe Ricke, Chef der max.mobil-Mutter T-Mobile-International, am Mittwoch vor Journalisten. Zeitgleich mit max.mobil werden auch der Name der britischen T-Mobile-Tochter One2One und der tschechischen Tochter RadioMobil "eingestampft".

Umstellung in den USA im zweiten Halbjahr

Etwas Zeit lässt sich die Mobilfunktochter der Deutschen Telekom noch in den USA. Dort bisher mit dem Markennamen VoiceStream vertreten, will T-Mobile im Juni/Juli mit dem Konzernnamen die Märkte Kalifornien und Nevada erobern, wo der deutsche Konzern bisher nicht vertreten war. Die komplette Umstellung der Marke VoiceStream soll im zweiten Halbjahr 2002 erfolgen.

Rund 1 Milliarde Euro

Bereits Ende April werden sich in den genannten Ländern rund 250 Shops unter dem T-Mobile-Logo präsentieren. Bis Ende Dezember sollen dann alle Shops in Europa und den USA den neuen Namen tragen.

Insgesamt investiert T-Mobile heuer rund 1 Mrd. Euro in Marketing und Werbung. Ein Teil davon fließt auch in die Markenumstellung. Wieviel genau investiert wird, wollte Ricke am Mittwoch nicht beziffern. Nach Ansicht des T-Mobile-Chefs ist der Nutzen der Markenumstellung höher als die damit verbundenen Kosten. Im vergangenen Jahr habe der Konzern durch die organisatorische Zusammenführung der Töchter bereits eine halbe Milliarde Euro eingespart. Die Synergien seien noch nicht ausgereizt. (APA)

Share if you care.